"LICHT DER LIEBE": TROST HAT WORTE




Die literarische Gesellschaft St. Pölten hieß ihn durch Dr. Doris Kloimstein im „Club“ herzlich willkommen, am 9. Dezember präsentierte er im „Rothen Krebs“ sein erstes Buch: „Licht der Liebe“. In dieser Vorweihnachtszeit ein wärmender Strahl aus dem Herzen in unsere egoistische und hektische Welt. Manfred Hrubant, Mitarbeiter der neuen stadtzeitung, bietet in diesem ersten illustrierten Bändchen (weitere Arbeiten für TV, Bühne und in Buchform stehen vor der Vollendung) Einblick in das gesellschaftliche Umfeld, in dem wir uns bewegen.

Bürgermeister Willi Gruber ließ es sich nicht nehmen, die Präsentation mit seiner Anwesenheit auszuzeichnen: „In unserer Zeit der Virtualität ist es erfreulich, wenn das geschriebene Wort noch vermag Lichter in die Herzen der Menschen zu setzen!“ Der Bürgermeister ermunterte Manfred Hrubant weiterzumachen und wünschte viel Erfolg. Weitergemacht wird auch in einem Hrubant-Spiel in drei Aufzügen „Die schönsten Weihnachten“, das Schüler der Körner Hauptschule IV (Klasse 3c) am Freitag, 17. Dezember, im Turnsaal aufführen. Erlöse aus freiwilligen Spenden, Buchverkauf und Konsumation kommen den Opfern der Wilhelmsburger Explosionskatastrophe zugute. Unser Bild: Manfred Hrubant überreicht an Bürgermeister Willi Gruber in der Bibliothek des „Rothen Krebs“ ein Exemplar von „Licht der Liebe“.