ENGAGIERTER EINSATZ - ERFOLGREICHE JRK-SAMMLUNG GEEHRT


ST. PöLTEN – Beinahe 190.000 Schilling sammelten SchülerInnen aus elf Schulen bei der Landessammlung 2000 zugunsten des Roten Kreuzes.


Auch bei der Landessammlung 2000 konnte sich „Titelverteidiger“ Septim Ramadami behaupten: Mit einem Betrag von stolzen 9.315 Schilling war er auch heuer wieder der fleißigste Sammler, gefolgt von Rejhan Ramadami mit 6.742,90 Schilling und Andreas Böswarth mit 5.757,40 Schilling.

Vergangenen Dienstag empfing Bgm. Willi Gruber die 50 besten Sammler in Anwesenheit von StR Prof. Dr. Nasko und Jugendrotkreuz-Referent Dir. Feilinger im Rathaus und dankte ihnen für den engagierten Einsatz.

Eine weitere stolze Summe von 15.000 Schilling konnte dem Wilhelmsburger Bürgermeister Walter Daxböck übergeben werden. Beinahe die Hälfte wurde von der Körner-HS IV zur Verfügung gestellt. Der Betrag wurde unter Mitwirkung von Manfred Hrubant bei der Weihnachtsaufführung erspielt und von der Bezirksleitung des Jugendrotkreuzes „aufgerundet“.

Außerdem ehrte Bgm. Gruber zwei Rotkreuz-Mitarbeiter, Bezirksstellenleiter RR Grubmann und Oberzugführer Gerhard Altenriederer, mit dem Ehrenzeichen des Landes Nö für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit.

"AMADEUS" HAT´S DRAUF...

„Was der ‚Amadeus’ alles d’rauf hat...“

Die Besucher staunten und wunderten sich, denn das „Buch- und Byte-Haus“ in der Kremser Gasse hatte urplötzlich den Blues...

Geschäftsführer Peter Kaiser hatte einmal mehr eine „kaiserliche Idee“ umgesetzt, schickte die Band „Blues Messengers“ mitten ins Geschehen, und in Kürze herrschte bei bester Akustik und gedämpfter Beleuchtung die tollste Stimmung...

Eine Atmosphäre die Gäste wie „Mr. Stradivari“ Matthias Jakisic oder AKM-Jazzer Mag. Gerhard Meindl ebenso gefangen nahm wie Journalist Manfred Hrubant oder Vertreter aus der Chefetage der „Fliesen-Hinteregger-Dynastie“.

„Der ‚Amadeus’-Blues ist Kunst vom Allerfeinsten“, so die Meinung der begeisterten Zuhörerschaft.